Die Gladiators Ried haben die Challenge Bowl XVII gegen die Carnuntum Legionaries am Samstag in Schwadorf mit 17:16 gewonnen. Für beide Teams war das jeweils das erste Finalspiel in der Vereinsgeschichte.

Das erste Quarter startet gleich turbulent und man spürt die Nervosität von beiden Teams. Nachdem wir das Angriffsrecht abgegeben haben, fängt DB Christoph Spiesberger den Ball vom gegnerischen Quarterback. Durch einen Fumble von unserem WR wechselt der Ball wieder die Seite. Die Legionaries marschieren übers Feld und erzielen einen Touchdown. Der PAT wird von TE Julian Jagereder geblockt und es bleibt bei der 6:0 Führung für die Gastgeber.

Das zweite Quarter steht ganz im Zeichen der Defense, nur den Legionaries gelingt es, mit einem Field Goal die Führung auszubauen. Wir gehen mit einem Stand von 0:9 in die Pause.

Quarter Drei verläuft ohne weitere Punkte, obwohl wir mehrere Male knapp vor der Endzone stehen. Wir lassen aber auch keine Punkte für die Legionaries zu.

Das letzte Viertel startet und zum ersten Mal gelingt es unserer Offense, den Ball in die Enzone zu bringen. QB Felix Augustin läuft zum Touchdown und K Simon Deubler erhöht durch einen PAT auf 7:9. Die Legionaires ziehen nach und mit einem TD und PAT steht es 7:16. Nach einem weiteren starken Drive unserer Offense, gelingt es TE Julian Jagereder den Ball zum zweiten TD in der Endzone zu fangen, der PAT gelingt und wir schließen auf, 14:16. Nun hängt alles an unserer Defense, die die Legionaries Offense stoppen kann. Damit bekommen wir eine letzte Chance, das Spiel für uns zu entscheiden. Doch die Zeit arbeitet gegen uns und mit nur 6 Sekunden auf der Uhr wird unsere Field Goal Formation aufs Feld geschickt.

Mit einem Field Goal aus 42 Yards Entfernung behält unser Kicker Simon Deubler die Nerven und uns gelingt das Unfassbare. Wir gewinnen in allerletzter Sekunde die Challenge Bowl mit 17:16 und bringen den Pokal nach Hause!

Gameday-Auszeichnungen:
MVP: QB #6 Felix Augustin
OPOTD: TE #87 Julian Jagereder
DPOTD: DB #29 Christoph Spiesberger
STPOTD: K #36 Simon Deubler

Nach fast 2 Jahren Corona-bedingter Pause und einer sehr kurzen Vorbereitungszeit wussten wir lange nicht, wo wir dastehen – vor allem im Vergleich zu anderen Teams und das in der höheren Division III. Dass alles so aufgeht, wir am Ende des Jahres die Challenge Bowl gewinnen, eine Perfect Season mit einem 8-0 Record hinlegen und als Belohnung für uns, unsere Fans und Sponsoren in die Division 2 aufsteigen, davon hatte niemand von uns zu träumen gewagt. Natürlich haben wir viel investiert und hart dafür gearbeitet, aber das Ergebnis ist überwältigend und macht uns für den Moment sprachlos.

Wir möchten uns bei allen Unterstützern, Sponsoren, Senatoren, Fans und Gameday Helfern sehr herzlich bedanken! Ohne eure Hilfe wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen. #Ohana